RÜGEN-online-LOGO
email

www.rügenonline.info

©mmedia travel

Jasmund-Wald


Rügen für Kinder


Seniorenfreundlich


Anreise
planen >>


Touristische Attraktionen >>


Rügens
Gemeinden
>>


Wirtschaft und Produkte >>


Flora und Fauna >>



Pfeil
Pfeil
Pfeil
Pfeil
Pfeil
Pfeil
Pfeil
Pfeil
Pfeil
Pfeil
Pfeil
Pfeil

Bergen

Sassnitz

Putbus

Ostseebad Binz

Hiddensee

Garz

Südwestrügen

Gingst

Wittow

Jasmund

Bergen-Land

Mönchgut-
Granitz


matjes

Die Küche Rügens


Musik und Konzerte

Kultur und Kunst


Freizeit

Sport
und Freizeit


Petri-Heil

Hochsee-
angeln

 


Jasmund - einzigartige Natur

Königsstuhl-auf-Rügen

Die Halbinsel Jasmund ist von der Kreideküste geprägt. Eiszeitliche Ablagerungen gaben dem heutigen Landschaftsbild die typischen Formen. Der berühmte Kreidefelsen “Königsstuhl” ist mit seinen 118 Meter Höhe neben den Wissower Klinken -eine weitere bekannte Kreideformation-, ein Wahrzeichen der Insel. Am 24. Februar 2005 brachen die Wissower Klinken und rutschten fast vollständig ins Meer ab. Heute kann man nur noch Reste der Felsen sehen. Da die Steilküste also heute immer noch aktiv ist (Abbrüche), bitte Vorsicht bei Strand-
wanderungen!

Im Ostteil der Halbinsel befindet sich die Attraktion der Region: der Nationalpark Jasmund (ca. 30 Quadratkilometer wurde 1990 gegründet). Die Geschichte des Naturschutzes reicht auf Jasmund bis in das 16. Jahrhundert zurück. Das Steilufer, die Wälder, Bäche, Moore und nicht zuletzt der Strand sollen geschützt werden.
Der Nationalpark darf nur auf einer Durchfahrtsstrasse befahren werden.

Seit März 2004 kann das Nationalpark-
zentrum Königsstuhl
besucht werden (Parkplatz im Lohmer Ortsteil Hagen).
 

Der Piekberg auf Rügen

Während der letzten Eiszeit wurde Jasmund von Inlandgletschern geprägt. Sie stauchten die im Untergrund anstehende Kreide und ältere eiszeitliche Schichten zu einem Höhenrücken auf. Er ragt heute mit dem Piekberg, der höchsten Erhebung Rügens, 162 m über die Ostsee und besitzt ein stark gegliedertes Relief.


Jasmund - die drei Gemeinden Glowe, Lohme und Sagard

Sagard ist heute nach Sassnitz der grösste und auch der bedeutendste Ort auf der Halbinsel Jasmund. 1250 fand Sagard erstmals urkundliche Erwähnung.
Zur
Gemeinde Sagard gehören auch
die
Ortsteile: Gummanz, Marlow, Mönkendorf, Neddesitz, Neuhof, Pluckow, Polkvitz, Promoisel, Quatzendorf, Quoltitz, Volksitz und Vorwerk, wobei Pluckow und Quoltitz nur noch als Flurnamen bestehen. Die Gemeinde Sagard gehört heute zum Amt Nord-Rügen und ist auch Sitz des Amtes Nord-Rügen.

Sagard ist mit allen Verkehrsmitteln gut zu erreichen. Auch auf dem Wasserweg kann man (mit dem Boot) über den Grossen Jasmunder Bodden Sagard erreichen.

In früheren Zeiten waren hauptsächlich Handwerker in Sagard ansässig. Sie boten ihre Waren auf den drei historischen Märkten an: der Markt, der Apollonienmarkt und der Kleine Markt. Diese Märkte und die
St. Michael-Kirche bilden zusammen das alte Zentrum des Ortes.
Die Entwicklung Sagards in den letzten 100 Jahren ist eng mit der Entwicklung der Kreideindustrie verbunden.

Hügelgrab

Eines der grössten Hünengräber der Insel Rügen liegt direkt an der B96 bei Sagard:
der Dobberworth. Das Grab ist etwa 10m hoch und stammt aus der älteren Bronzezeit , 1700-1100 vor unserer Zeitrechnung.

>> Mehr über die Geschichte Rügens hier

Tradition: Carneval-Club Sagard

carneval-club-sagard

Carneval-Club-Sagard
Ralf Kaulitz
Ernst-Thälmann-Str.42
18551 Sagard

Tel. 038302-2320
Fax  038302-56945


© mmedia travel 2008-2011. Alle Rechte vorbehalten.

Home Rügen-Buch Online  |  Impressum