RÜGEN-online-LOGO
email

www.rügenonline.info

©mmedia travel

Hiddensee


Rügen für Kinder


Seniorenfreundlich


Anreise
planen >>


Touristische Attraktionen >>


Rügens
Gemeinden
>>


Wirtschaft und Produkte >>


Flora und Fauna >>



Pfeil
Pfeil
Pfeil
Pfeil
Pfeil
Pfeil
Pfeil
Pfeil
Pfeil
Pfeil
Pfeil
Pfeil

Bergen

Sassnitz

Putbus

Ostseebad Binz

Hiddensee

Garz

Südwestrügen

Gingst

Wittow

Jasmund

Bergen-Land

Mönchgut-
Granitz


Insel Hiddensee

Wie ein Wellenbrecher liegt die schöne Insel Hiddensee vor der Westküste Rügens.
Sie ist 18 km lang und nur einen Kilometer breit. Nicht nur aufgrund der Autofreiheit und des Reizklimas finden gestresste Menschen hier geeignete Erholung, denn “dat söte Länneken” (das süsse Ländchen) hat vielfältige Landschaften und unberührte Natur zu bieten.
Bekannte Persönlichkeiten erkannten schon Anfang des 20. Jahrhunderts die Schönheit der Insel. Gerhart Hauptmann, Thomas Mann und Albert Einstein weilten auf Hiddensee.

 

Grieben, Kloster, Neuendorf und Vitte - jeder Ort  hat seinen besonderen Charakter.

Hiddensee_-_Haus_in_Vitte1515 wurde Vitte erst-
mals als Ort mit 24 Karten erwähnt. Der Name des Ortes leitet sich von den Fischanlandeplätzen,  den Vitten, ab, die im
13. und 14. Jahrhundert auf  Rügen und Hiddensee entstanden. In Richtung Neuen-
dorf erstreckt sich das Süderende mit reetgedeckten Häusern und grünen Vor-
gärten; in Richtung Kloster das Norderende mit seinen typischen Fischerhäusern.
Vitte ist mit etwa 600 Einwohnern die Hauptstadt der Insel geworden. In Vitte ist auch der Sitz der Gemeindeverwaltung und der Schule.
In Vitte sind das Nationalparkhaus (Infos über den Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft) und die Blaue Scheune (Rookhuus) zu besichtigen.

Landschaft_bei_Kloster_auf_Hiddensee_von_Marco_BarnebeckVon Vitte geht es weiter in Richtung Norden nach Kloster. Dort gibt es viel Sehenswertes zu ent-
decken. Das Heimat-
museum, der Friedhof (Gerhart Hauptmann Grab), die Inselkirche aus dem 15. Jahrhundert und das Sommer-
haus Hauptmanns, in dem der Dichter viele Sommermonate verbrachte. Das Haus ist im Originalzustand erhalten und zu besichtigen. Kloster ist zugleich
Seebad, Künstlerkolonie, Bauerndorf und Feriendomizil. Der Ortsteil Grieben hat seinen bäuerlichen Charakter behalten.
Von Kloster sind es nur knapp zwei Kilometer bis zum Wahrzeichen der Insel - dem “Leuchtfeuer Dornbusch”. Im Winter ist der Aufstieg etwas beschwerlich, aber die Aussicht entschädigt für alle Mühen. 
Dieser Leuchtturm Hiddensees misst 28 Meter.
Das zweite Leuchtfeuer befindet sich am Gellen (Südspitze Hiddensees).

Charisma der Fischerdörfer

Neuendorf liegt im Süden ist das stillste Dorf auf Hiddensee. Es steht komplett unter Denkmalschutz. Weisse Reetdachhäuser stehen frei in der Natur. Keine Zäune, keine Mitte - nur Trampelpfade und breite Sandstrände. Ein typisches Fischerdorf von einst, was seine Ursprünglichkeit bewahrte.

>> Unser Buchtipp: Die Insel Hiddensee 


Capri des Nordens - Rügen

Gerhart Hauptmann bezeichnete sein Hiddensee gern als “Capri des Nordens”.
Der Dichter wurde am 15. November 1862 im niederschlesischen Obersalzbrunn geboren und gilt als der bedeutendste deutsche Vertreter des Naturalismus.
Im Juli 1885 führte seine Hochzeitsreise Gerhart Hauptmann nach Rügen und erstmals nach Hiddensee (die Ehe mit Marie Thienemann wurde allerdings 1904 ge-
schieden). Seit 1893 hatte er eine Geliebte. Margarete Marschalk heiratete er 1904. Er hatte 4 Söhne (3 mit Marie und einen mit Margarete).
Am 6. Juni 1946 starb er nach einer Bronchitiserkrankung in Agnetendorf (Schlesien). Vier Wochen vor seinem Tod erfuhr Hauptmann, dass die neue polnische Regierung auf der ausnahmslosen Aus-
weisung aller Deutschen bestand. Nach langer schwieriger Reise, fand in Stralsund am 27. Juli eine grosse Trauerfeier statt, bei der der Sarg im Rathaus aufgebahrt wurde und bedeutenden Persönlichkeiten der Feier beiwohnten. Am Morgen des 28. Juli, 52 Tage nach seinem Tod, fand vor Sonnen-
aufgang die Bestattung auf dem Inselfriedhof in Kloster auf Hiddensee statt, bei der seine Frau Margarete ein Säckchen Riesen-
gebirgserde mit Ostseesand vermischte.
Ein Granitblock mit seinem Namenszug, so wie er es wünschte, wurde 1951 als Grabstein gesetzt. Greifwalder Germanistik-
studenten finanzierten diesen Stein. 1957 erfolgte die Beisetzung der Urne seiner Frau Margarete in das Grab.

>> Gerhart Hauptmann: Eine Biographie 

Kinderparadies Hiddensee

>> Mehr Informationen auf der Kinder-Seite


Stressfreie Zone Hiddensee

Da Hiddensee eine wirkliche stress-und autofreie Zone ist, sollten Sie dies bei Ihrer Anreise und Ihrer Urlaubsplanung beachten.
Auf der Insel gehts nur zu Fuss, zu Rad oder zu Pferd voran.
Kein Autoverkehr, keine Abgase, kein Hupen, kein Stau und keine Alltagshektik ermöglichen eine perfekte Erholung.
Abstellmöglichkeiten für Ihren PKW sind in Schaprode vorhanden (Hafen und ausge-
schilderte bewachte Parkplätze - meist nur von Mai bis Oktober bewacht).

>> Mehr über Anreise Rügen


© mmedia travel 2008-2011. Alle Rechte vorbehalten.

Home Rügen-Buch Online  |  Impressum